Ran in Gefahr

   
 


 

 

Home

Internet

Gästebuch

Infos

Charaktere

Die Story

=> Ran in Gefahr

=> Holly

=> Von und Nach Osaka

=> Extra Kapitel

=> Spur zur Organisation

Fanvideos

 


     
 

Ran erzählt
"Und Conan,wo willst du als nächstes hin?", fragte mich Ran.
"Ach,weißt du ich würde gerne eine Pause machen!", antwortete ich.
"Gut, lass uns doch ins Tokio-Café gehen!", schlug Ran vor. Ich nickte.
Wir schlenderten durch die Straßen. "Weißt du Conan, ich hatte in dem Café mal eine Verabredung mit Shinichi!", sie grinste.
Ach ja, ich erinner mich. Damals kam ich viel zu spät. He-he. "Er hat es wie üblich vergessen. Aber nach einer Stunde kam er. Er war total nass, da es sehr regnete und er seinen Regenschirm vergaß. Als er sich auf den Stuhl setzt wurde der Stuhl ganz nass und jeder lachte ihn aus!", Ach ja, ich erinner mich dunkel. "Dann aber wurde ein Mann mit Zyankali umgebracht und Shinichi hat den Fall sofort gelöst!", wenn sie da mal Recht hätte. "Und weißt du wer es war? Es war..." "Nicht die Ehefrau wie alle vermuteten, sondern die Schwester, die es auf das Erbe des verstorbenen Vaters abgesehen hat!", ergänzte ich. Ran starrte mich an:"Ja, aber woher weißt du das?", "Oh,äh, das hat mir Shinichi alles erzählt!",lachte ich. "Mh,so. Warum erzählt er dir so viel über uns?" ich wurde rot:"Ähm...nun ja. Dieser Shinichi scheint dich sehr zu mögen. Ähm...er klingt immer so traurig am Telefon. Ich glaube er vermisst dich sehr und würde am liebsten sofort zu dir zurück gehen und dir die Wahrheit erz..", ich schlug mir die Hand vorm Mund. Warum muss ich mich dauernd verplappern? "Ach, und welche Wahrheit? Warum er immer wieder abhaut? Er ist so komisch. Ich-Ich habe das Gefühl das er vor mir flüchten will!", Tränen traten in ihre Augen. "Er...er ist in einem schwierigen Fall, denn er nicht lösen kann. Er wurde damit hineingezogen und kann erst mal für eine lange Zeit nicht wieder kommen!", flüsterte ich.
Ich würde es ihr am liebsten sofort erzählen. Ich kann das nicht mehr länger..Ich will nicht das Ran immer so traurig wegen mir ist. Wann werde ich endlich wieder Shinichi sein und zwar für immer? "Verstehe!", Ran´s Augen strahlten auf einmal. Wir standen vor dem Café. "Wenn das so ist,Conan...", auf einmal schrie eine Frau.
Ein Mann in schwarzer Kleidung rannte mit 2 Säcken und einem Messer raus. Ran und ich blieben wie angewurztelt stehen. Dann rannte er auf Ran zu...mit dem Messer in seiner Hand!
Ran in Gefahr
Der Mann schnappte sich Ran und legte das Messer an ihrer Kehle.
"Wenn ihr mir folgt oder die Bullen ruft ist die Kleine tot!", er lachte laut und fing an zu rennen. Ich wollte gerade meine Power-Kick-Boots anmachen, als mir einfiel das ich die Schuhe anhatte die mir Ran geschenkt hat. "Mist!", fluchte ich und rannte hinter dem Mann her und warf eine Marke zum verfolgen auf seine Jacke.
Ich aktivierte das Radarfeld auf meiner Brille und rannte zu der Detektei Mori.
"Was macht du hier und WO ist Rsn?", graulte mich der alte Suffkopf an. Ich rannte in die Wohnung hinein. "Sie wurde gekidnappt!" "WAS?", schrie Kogoro.
Ich zog meine Power-Kick-Boots an und schnappte mir das Skateboard. "Ich werde sie retten,Onkelchen!", schrie ich ihm zu und rannte raus. Ich konnte nur noch "Mausebein" hören, da war ich schon auf der Straße. So, sie gehen also nach Osten. Wart, sie wollen doch nicht etwa zum Hafen? Ich machte das Skateboard an und fuhr los. "Ran, halte durch! Ich rette dich!", dachte ich. Nach 5 Minuten war ich am Hafen und verlor das Signal.
Wahrscheinlich hatte er seine Jacke weg geworfen damit man ihn nicht erkennt. Ich blickte mich um aber nirgendswo war Ran zu sehen.
Da fuhr ein Boot los und ich erkannte Ran´s Haare.
Ich machte meine Power-Kick-Boots an und steuerte mit dem Skateboard zum Boot, sprang vom Hafen zum Boot auf.
Mit voller Wucht landete ich. Das Boot bebte. Der Mann kam -mit Ran als Geisel- raus und ich erschrak.
Das war der Mann, der vor mehr als 3 Jahren im Tokio-Café von seiner Schwester umgebracht wurde!
In letzter Sekunde Part 1
"Was willst du denn hier, du kleines Frettchen? Verpiss dich!", schrie der Mann und torkelte auf mich zu. Er scheint besoffen zu sein,das kann riskant werden!
Ich schaute Ran an. Ihre Augen waren nur halb geöffnet, sie wirkte geschafft. Sie murmelte:"Shinichi...bist du es?", der Mann spuckte ins Meer.
"Klar,der kleine Pimpf soll der große Held sein der meine ecklige Tochter ins Gefängnis schickte! Ich muss mich noch bei ihm bedanken! Dank ihm bin ich meine Schwester los! Mein Bruder habe ich ja schon vorher getötet! Haha,haha!",er lachte laut los. "Was haben Sie mit ihr gemacht?", schrie ich ihn an.
"Was ich mit deiner großen Freundin gemacht habe? Sieh selbst!", er schleuderte Ran zu mir, ich flog hin und landete fast unter ihr. "Sh-Shinichi?", flüsterte sie schwach. Ich schaute sie verwundert an. "Halte durch Ran, ich bring dich hier raus!", versprach ich ihr. "Wie süß, der kleine Bruder will seine große Schwester retten!", er zielte mit mit einer Pistole auf uns.
Ich hätte im Nachhinein tausende Fragen gehabt, aber ich dachte nur an eine Person: Ran! "Eigentlich heißt es ja Ladys First, aber ich mach mal ne Ausnahme!", er zielte auf mich.
"Dann waren sie also Tyocha´s Bruder,der umgebracht wurde. Im Tokio-Café!"
"Ja und Ja. Aber nicht meine Schwester hat ihn umgebracht! Das war mein Werk! Super das diese Blödbirne von Kudo meine Schwester hinter Gitten setzte. Ich war ja zu Hause als er umgebracht wurde. Keinem kümmerte es was ich tat!" "Oh doch. Aber sie waren spurlos verschwunden. Mit einem neuen Personalausweis. Wir konnten sie nicht finden. Und ihre Schwester hat sich für Sie gestellt. Ich weiß nicht warum aber eins...!", "Genug geplaudert du kleiner Möchtegern! Haste La Vista,Baby!", er lachte. Mist, ich kann mich nicht bewegen weil er sonst Ran trifft. Ich war geliefert. "Ran,du musst fliehen! Wenn er mich umbringt musst du dein Karate anwenden! Hast du mich verstanden,Ran? RAN?", schrie ich. "Sh-Shinichi?", fragte sie verträumt. Was ist mit Ran los? Weiß sie, wer ich bin oder hat sie nur Halluzinationen? "Tschüss,Shinichi Kude!", lachte der Mann. Genau, mene Power-Kick-Boots! Ich wollte sie gerade anmachen als Ran mich wegschubste und ich nach links flog. "Au!", ich sah sie verschwommen. Sie richtete sich auf und rannte zum Mann.
In letzter Sekunde 2
Alles geschah in Zeitlupe. Ran sprang zu mir, stößte mich zur Seite und ich flog hin. Gleichzeit flog die Kugel und bohrte sich -dank Ran- nur in meinem Ellenbogen durch.
"Verdammt!", schrie der Mann und legte nach. Ran stand wieder auf und rannte zum Mann. Auch ich stand auf.
Der Wind peitschte durch mein Gesicht und ich packte meinen blutenden Ellebogen mit der anderen Hand an. Meine Augen sahen verschwommen, doch ich musste Ran retten! Also, schlich ich mich einfach von hinten an! Auf einmal hörte ich Ran schreien. Ich rannte. Als ich ankam lag der Mann auf dem Boden.
"Los Shi..Conan, gib mir das Seil!", schrie sie mich an.
Ich war so erstaunt, dass der Mann genug Zeit hatte zu seiner Pistole zu krabbeln.
Er schnappte sie sich und schoss auf Ran. Sie flog nach hinten und blutete am Bein. Ich bekman ein Adrenalinkick und öffnete das Radarfeld meiner Ohr.
"Ich habe nur eine Chance." und ich schoss. Der Mann torkelte nach hinten und fiel bewusstlos um.
Dann rannte ich zu Ran. "Ran! Geht es dir gut? Ran!!", schrie ich und legte meine Arme um ihren Kopf. "Sh-Shinichi!", sagte sie und lächelte mich warm an.
Dann verlor auch sie das Bewusstsein und ich hielt sie in meinen Händen! "Ran..argh, ich muss aufstehen!", ich torkelte zu den Seilen, nahm sie und knotete den Mann damit fest, dass er sichh nciht mehr bewegen konnte (falls er aufwacht und die Polizei noch nicht da ist.). Dann ging ich zum Steuer. Da wir die ganze Zeit gerade aus fuhren, drehte ich einmal das Boot und ging zum Telefon. Allerdings stolperte ich über die Pistole. Meine Brille flog auf den Boden und hatte einen Riss in den Gläsern. Ich hob sie auf und verstaute sie in meiner Tasche. Dann warf ich die Pistole ins Meer. Dann ging ich wieder zum Telefon.
"RAN?", brüllte Kogoro mich an. "Hier ist Conan. Ran ist bei mir! Ihr geht es..also, Onkelchen, sie wurde angeschossen! Bestell bitte einen Krankenwagen und die Polizei! Ich..Wir haben den Kignapper und den Mörder vor 3 Jahren geschnappt. Aber das erklär ich später! Wir sind auf einem Boot. Also bestell den Krankenwagen zum Hafen! Bis gleich!", sagte ich und legte auf.
Ich ging wieder zu Ran. Ich setzte sie so hin, dass ihr Rücken sich ans Boothaus lehnte. Dann guckte ich sie an.
Meine Wunde pochte und schmerzte und meine Augen sahen immer verschwommener. Aber das war nicht mehr wichtig!
Ich muss Ran endlich die Wahrheit erzählen!
Ich setzte mich neben ihr und lauschte das Brausen des Meeres, als ich plötzlich Haibaras Stimme von meinem Detektiv-Boys-Button hörte.

 
 

Heute waren schon 1 Besucher (8 Hits) hier!