Spur zur Organisation

   
 


 

 

Home

Internet

Gästebuch

Infos

Charaktere

Die Story

=> Ran in Gefahr

=> Holly

=> Von und Nach Osaka

=> Extra Kapitel

=> Spur zur Organisation

Fanvideos

 


     
 

Kogoros Fanbriefe
(Sicht von Conan)
"Jetzt ist sie schon 2 Wochen verschwunden!", sagte Ai zu mir als wir die Schule verließen.
"Meinst du die Organisatio...", "Ich glaube kaum. Bestimmt hat sie etwas herausgefunden und geht dies alleine nach."
"Trotzdem, ich mache mir Sorgen!", sagte sie traurig zu mir. "Oh, das bin ich ja gar nicht gewohnt!", sagte ich und grinste.
"Warum machst du dir den Sorgen Ai?", fragte Ayumi die sich umdrehte und sie besorgt anguckte. "Los sag es schon!", sagte Genta, er und Mitsuhiko drehten sich ebenfalls interessiert um. "Nun ja, ich bin besorgt...weil mein Lieblingsfilm im Kino bald nicht mehr erscheint und ich ihn noch nicht gesehen habe!", sagte sie und schluchzte.
"Wie wäre es wenn wir heute abend alle ins Kino gehen? Es soll einen neuen Film geben der so ähnlich wie Monster Gomera ist. Er hat nur gute Kritik bekommen!", sagte Mitsuhiko und drückte den Daumen nach oben. "Au ja! Das sollten wir unbedingt machen! Nach unseren zahlreichen Fällen sollten wir uns endlich mal wieder belohnen!", sagte sie und nickte freundlich. Au weia, die haben doch mehr Belohnungen als Fälle bekommen. "Mir fällt da was ein. Ich kann heute abend gar nicht....weil....ich...äh..",
"Kom schon, du Meisterdetektiv. Selbst ein so großer Detektiv wie du muss mal abschalten können! Weißt du noch was ich dir damals erzählt habe? Das man von zu viel Denken eine Glatze kriegt! Wie wäre es, wenn wir alle das alte Kino besuchen wo sich einmal ein Mann während einer Vorstellung erhängte! Wir können nachsehen ob der alte Mann sein Kino weiterhin gut pflegt!", sagte Ai. "Na gut, aber nur wenn sich dort keiner mehr umbringt!", sagte Ayumi. "Na super...", sagte ich und stöhnte.
"Ah, da seit ihr ja!", schrie Ran. "Hallo RAN! Na, wie geht es dir? Hast du schon was neues herausgefunden? Zufälligerweise Shinichi gefunden?", sagte ich und grinste.
"Nein, aber das ist jetzt egal!", sagte sie eingeschnappt. Was? Ich bin ihr egal? "Aha, sie macht sich auf die große Suche nach dem großen Shinichi Kudo? Na dann, wünsche ich ihr viel Glück!", sagte Ai und lächelte. "Ich brauche eure Hilfe, Detective Boys. Mein Vater hat heute morgen unmengen von Fanpost bekommen. Er ist zu faul sie zu beantworten. Ihr müsst ihn helfen. Sonst....", sie schwappte mit ihren Händen. "Kann ich meine Hände heute abend nicht mehr spüren!", sagte sie und lächelte.
"Na klar. Und danach gehen wir alle ins Kino! Oh ja!", sagte Ayumi und ging einen Schritt auf mich zu. "Äh ja, nichts wie rein!", sagte ich laut und rannte ins Haus.
"Mh? Was hat er denn aufeinmal?", fragte sich Ayumi.
"Boooohr, ist das viel.", stöhnte Genta und fasste sich am Bauch. "Und ich habe sooooo einen Hunger!", "Keine Sorge! Ich koche euch als Belohnung ganz leckere italienische Nudeln!", sagte Ran und begab sich in die Küche. Na toll, jetzt kann ich die Fanpost von dem Suffkopf beantworten, die eigentlich mir gehören sollte.
Nach einer Stunde hatten wir nicht mals die Hälfte fertig. ´Warum bekommt er aufeinmal soviel Post? Da muss was faul sein. In meinen ganzen Briefen ähnelte sich die Schrift sehr. Und auf jedem Brief waren verschnürkelte Herzchen drauf. Sie sahen alle gleich aus. Merkwürdig.
"Du Ran? Was machst du denn da?", fragte ich sie. Sie legte ihre Zeitung weg. "Ach, nur ein Test!", sagte sie. "Und um was geht der Test?", fragte ich sie neugierig.
"Ach nichts Besonderes!", sagte sie und wollte die Zeitung wieder nehmen aber ließ sie ausversehen fallen. Ich rannte hin und laß "Können Sie ihren Partner wirklich vertrauen?", und mir fiel es wie Schuppen von den Augen. "Also wirklich Conan!", schrie Ran und schnappte sich die Zeitung. "Das geht dich noch gar nichts an!",.
"Mag sein!", sagte ich und begab mich zu der Fanpost. Kogoro saß auf seinem Stuhl und schaute sich gelangweilt ein Pferderennen an.
Wahrscheinlich hat er wieder aufs falsche Pferd gewettet. "Du Onkel! Wann hast du das letzte Mal mit Tante gesprochen?", fragte ich ihn.
"Welche Tante? Sprich mal richtig...Argh! Eri! Warum? Was ist mit ihr?", schrie er und fuhr hoch.
"Ich glaube sie testet dich. Hier, alle Liebesbriefe haben fast die gleiche Schrift und die gleichen Herzen. Es ist natürlich nur eine Vermutung...aber ich würde sie mal anrufen und fragen..", sagte ich. "Was? Was denkt Die, wär sie ist? Na warte!", er greifte sich den Höher und tippte wütend die Nummer ein.
"tüt,tüt. Hallo? JA AUCH HALLO! WAS DENKST DU WER DU BIST! MIR EINFACH GEFAKTE LIEBESBRIEFE ZU SCHREIBEN!", schrie er drauf los.
Ran lief rot an. Oh, so ist das also...wie peinlich..."WAS? DIE SIND NICHT VON DIR! OH,ACHSO...." , "STECK DIR DEINE LIEBESBRIEFE SONST WO HIN!! ICH WÜRDE DIR NIE WELCHE SCHREIBEN UND WERDE ES NIE TUN! WAS FÄLLT DIR EIN SOLCHE BEHAUPTUNGEN AUSZUSPRECHEN?", schrie Eri durch den Höher und legte auf.
Kogoro legte den Höher in die Gabel und schaute Ran wütend an. "Mausebein? Wer steckt da wohl hinter? Warum versteckst du denn aufeinmal die Zeitung hinter deinen Rücken. Das war nicht zufällig deine Idee, mit dem Test, von dem du mir letztens erzählt hast, das du ihn bei deinem Freund machen würdest?"
"Äh...ähm..ich muss dann mal los...die Kinder wollen ins Kino! Kommt schnell!", sagte Ran nervös und machte sich auf die Socken. "SCHNELL! RENNT!", schrie sie.
Sie rannte raus und Kogoro hinter her. Oyoyo, denkt sie etwa ich wäre ihr nicht treu? "Los, hinteher! Wir wollen doch noch ins Kino!", schrie Genta und wir rannten los.
Gefangen
(Sicht von Conan)
"Bohr, war der Film toll!", sagte Genta und seine Augen strahlten als wir gerade aus dem Kino kamen. "Los, gehen wir alle zu Conan! Dann wird uns Ran noch was Leckeres kochen!", "Du denkst doch nur ans Essen!", sagte Ayumi. Aufeinmal pippte mein Pager. Ich nahm es raus und laß die Nachricht.
Sie war von Holly. Endlich meldetete sie sich. Dann war ich überrascht. Sie schrieb: "Beika Hafen, Container Ecke links", ohne weiteres.
"Was hast du denn da,Kudo?", sagte Ai und wollte die Nachricht lesen. Ich verdeckte schnell den Namen und sagte: " Oh Ran hat eine Überraschung für mich!
Ich soll sofort zu ihr hin gehen! Ähm, ihr könnt ja zu Professor Agasa gehen. Der hat mir gesagt das er euch was Leckeres kochen will! Also,bis dann!", sagte ich und rannte los ohne mich umzudrehen. Zum Glück habe ich mein Solarsakteboard mitgenommen. Ich sprang drauf und machte es an.
Zum Glück dauerte es weniger als 10Minuten zum Beikahafen. Jetzt muss ich nur noch die Containerecke finden...
aufeinmal hörte ich Schritte hinter mir. Frauenschritte. Ich erschrack. Was ist, wenn sie es waren?
"So, hier musst du also hin!", sagte die Stimme. Ich drehte mich um und..."Ach du bist es Ai! W-was? Du solltest mir nicht folgen!", schrie ich sie an.
"Psst! Leise! Meinst du ich weiß nicht das es Holly ist!", sagte sie. "W-woher wusstest du das?", fragte ich sie. "Weibliche Intuiton!", sagte sie.
"Und wie bist du hier hin gekommen?", "Das spielt jetzt keine Rolle!", sagte sie genervt. Wir gingen weiter ohne was zu sagen.
Bis wir einen Mann hörten. Und die Stimme war erschrecklich ähnlich wie Gins. Wir versteckten uns hinter einem Container und sahen uns das Geschehnis an.
"So, hier musst die kleine Schlange sein! Du weißt was zu tun ist,Holly?", sagte er und guckte zu Holly. W-was? Hat sie nicht gesagt das sie aus der Organisation rausgegangen ist? Hat sie uns etwa angelogen? Ist das eine Falle? Mist, ich muss Haibara los werden. Was ist wenn ihr etwas passiert? Ich drehte mich zu ihr.
"Was glotzt du? Da vorne passtiert was, nicht bei mir!", sagte sie.
Holly sagte nichts. "Keine Angst. Das FBI ist unvorsichtig! Das sind wie Hunde die hinter einem Leckerlie her sind!", sagte Gin.
"Ich habe keine Angst vor dem FBI. Ich frage mich nur wo die Anderen sind?", sagte Holly.
"Chianti sitzt zum linken auf einem Container. Korn und Vermouth sind heute nicht dabei. Wir brauchen die ja auch nicht! Das wirst du alleine schaffen!", sagte er und schaute auf die Uhr. Komisch, Gin redete nie so mit einem der Mitglieder. Eigentlich hörte er sich meistens genervt an und erzählte nicht viel.
Was hat er für eine Verbindung zu Holly? "Wann kommt Die denn endlich?", fragte er sich.
"Oh, AM I TO LATE?", sagte eine Frauenstimme und Jodie erschien von einem Container nah unseren Verstecks.
"So, here I am! Oh,oh. Warum den gleich Pistolen? Wir haben doch einen Deal oder? Ich habe die Karte!", sagte sie und guckte Gin ernst an.
Was machte Jodie hier? Und von welcher Karte spricht sie?
"Mh und woher können wir uns sicher sein das es DIE Karte ist?",sagte Gin gehässig.
"Tja, wir sind eben keine Hunde auf Hundewollschuhen. Wir machen eine Sache richtig oder gar nicht!", sie ging einen Schritt vorwärts.
Holly wurde nervös. Soviel wie ich wusste hat sie schon einmal Jodie in der Stadt getroffen. Sie hat mir erzählt das sie das FBI gut findet, besser als das CIA.
Würde sie jetzt ein Mitglied töten?
Jodie nahm die Karte aus ihrer Jackentasche. "Jetzt!", sagte Gin leise zu Holly. "O-okay..", sagte Holly und richtete ihre Pistole aus.
"Noch nicht!", schrie eine Stimme von oben. Es war Chianti! Holly nahm die Pistole erleichtert nach unten.
"Was ist Chianti?", fragte Gin genervt.
"Ich kann dir sagen was ist,Gin! Wir haben hier noch weitere 2 Besucher!" sagte Chianti und guckte zu mir und Ai runter.
Unerwartete Rettung
(Sicht von Conan)
Mist! Sie haben uns entdeckt. Was nun? "Hey, wie lange wollt ihr noch warten? Im Container, vor dem ihr euch versteckt ist Benzin drin.
Ich hoffe ihr wisst was es heißt wenn ich darauf baller!", sagte sie und lachte. Ich muss nachdenken...was...
"H-Haibara?", konnte ich gerade sagen. Sie ging neben mir vorbei auf den Platz. "NEIN!", schrie ich ihr zu.
Sie schaute auf den Boden und sagte:" Das ist das Beste so,Kudo!", und ging weiter.
Ich wollte hinter ihr her rennen. Sie retten, aber meine Beine konnten sich nicht bewegen. Alles was ich konnte war das Geschehnis zu sehen.
"So, du kleine Göre! Was machst du hier? Hier ist kein Spielplatz,verstanden?", sagte er und schoss vor Haibara auf dem Boden.
Sie zuckte zusammen. Und dann brach sie ihn Tränen aus. "I-Ich wollte doch nur meinen Ball finden den ich hier verloren habe! Ray Cortus hat darauf unterschrieben...und da wollte ich ihn mir wieder holen! Waaaah!", schrie sie und jammerte rum. Sie könnte echt eine Schauspielerin werden.
"Dann ist deine Suche hier mit beendet!", sagte Gin kalt und zielte auf sie. Dann konnte Holly endlich wieder was sagen: " N-Nein!", schrie sie.
"W-was?", Gin zuckte zusammen. "WAS IST DENN?", schrie er. "Sie ist noch ein Mädchen. Ein ganz Kleines! Sie hat bestimmt gar nicht viel von mit genommen..
Lassen wir es gehen!", bettelte sie. Chianti musste laut los lachen. "Was bist du denn für ein Püppchen? Du hast hier eigentlich nichts zu suchen!"; sagte sie und zeilte auf Holly. Holly bieß sich auf die Zähne. "Ruhe,Chianti. Aber sie hat leider Recht,Holly. Sie hat zuviel gesehen!", sagte er und richtete sich zu Ai.
Er wollte gerade was sagen als ihn ein Schauer umgab. "Was ist Gin?", fragte Holly ihn. "S-sie...nein, das kann nicht sein!", sagte er.
"Was kann nicht sein?", fragte Chianti von oben. "Diesesa Mädchen sieht aus wie Sherry. Genau wie aus dem Gesicht geschnitten!", sagte er und Chianti zielte auf Ai. Sie grinste. Ich konnte bis zu mir rüber Ai´s Angst spüren. Ich kann sie nicht alleine lassen. Ich muss kommen..
"Mh, dann frage ich mich was dieser anderer kleiner Junge hier will?", fragte Chianti und schaute zu mir.
"Da ist noch Einer? Man hat aber nur noch Unglück!", sagte Gin.
"What a bad luck!", sagte eine Stimme von vorne. Vermouth kam von den Container gegenüber von mir.
"That is what you mean,or? Chianti!", fragte Vermouth. "Vermouth!", Chiantis Wut stieg und sie ziele auf Vermouth.
"Was beunruhig dich heute so,Chianti? So kenne ich dich ja gar nicht!", sagte Gin und machte sich eine Zigarette an.
"Pah! Und so kenne ich dich auch nicht Gin. Seitdem diese kleine Göre wieder da ist, beschützt du sie wie es nur geht.
Was ist so besonders an dieses Prinzesschen?", fragte Chianti. Holly guckte sie böse an.
Das war genau der richtige Zeitpunkt. Jetzt wo sie sich streiten hatte ich eine Chance.
Ich drückte auf meinen Gürtel und ein Fußball kam raus. Dann machte ich meine Power-Kick-Boots an.
Ich schoß mit voller Elan hoch zu Chianti die sofort den Kopf hängen ließ.
"Wer ist das?", sagte Gin und zielte mit der Pistole auf meinen Container.
Ich wollte mich gerade zeigen als mir Ais Worte einfielen. Ich darf mich ihnen nicht zeigen. Sonst ist auch bald Conan Edogawa tot.
Ich habe nur eine Chance.. ich drückte auf meine Uhr und das Radarfeld erschien. Dann zielte ich auf Gin und schoss.
Er fiel bewusstlos um.
Holly seufzte. "Noch mal gut gegangen!", sagte sie und schleppte Gin zu einem Container und legte seinen Rücken gegen die Wand.
Dann nahm sie ihre Pistole und schoss auf ihr Bein. "Argh!", sagte sie. Ich rannte zu Ai und Holly.
"Bist du okay?", fragte ich Ai. "J-ja.", sagt sie zitternt.
"Ich muss schon sagen, da hast du deine kleine Freundin noch in letzter Sekunde gerettet,Silver Bullet!", sagte Vermouth zu mir.
"Ja. Nun ist es soweit. Wenn Gin aufwacht wird er mir alles erzählen müssen!", sagte ich.
"Na,na. Keine Fehler machen,Silver Bullet. Du darfst nich so schnell daran. Holly hat schon ihre Arbeit gemacht.
Sie wird ihm sagen das jemand auf ihn geschossen hat aber sie sich geopfert hat und deswegen den Schuss im Bein hat, nicht wahr Schätzchen?", sagte Vermouth und grinste zu Holly. "Ja!", sagte sie mürrisch,"Und ihr werdet Miss Jodie in ein Krankenhaus bringen!".
"V-von...", wollte ich gerade demonstrieren. Aber die 2 hatten Recht. Wir konnten noch gerade mit Ach und Krach Ai retten.
"Kom,Ai! Wir müssen tun was Holly uns gesagt hat!", ich ging los aber Ai blieb zitternt stehen.
Dann nahm ich ihre Hand. "Keine Angst, dir wird nichts passieren! Ich...Wir haben die Lage im Griff!", sagte ich und wir gingen leise los.
Schüsse in der Nacht
(Sicht von Holly)
Als Conan und Ai aus der Sichtweite waren wendete ich mich zu Vermouth.
"Da hatten wir aber nochmal Glück!", "Mh,ja. Mich würde nur interessieren was du gemacht hättest....wenn Cool Guy nicht gekommen wäre!", sie lächelte mich finster an. Ich gab einfach keine Antwort. "Nun denn, ich muss nun auch verschwinden! Tut mir ja Leid, aber aus der Sache musst du alleine rauskommen! Good Luck!", sagte sie und ging weg. Ich machte "puuh" und ging zu Gin. Er würde bald aufwachen, also muss ich noch überlegen wie ich es ihn am besten erzähle....
"Argh!", machte Gin und wachte auf. Ich keuchte. "Geht es dir gut?", sagte ich und fasste mein blutendes Bein an.
"Jaa, was zum Teufel ist passiert?", fragte er mich. "D-Da kam so ein Mann und schoss zuerst auf Chianti und dann auf dich.", ich stoppte.
Wo ist sie eigentlich?, schoss es mir durch den Kopf. "Aufjedenfall bin ich vor dir gesprungen, damit...damit dir nichts passiert!", sagte ich und fasste mein Knie noch doller an. Wo ist sie? Wenn sie aufgewacht wäre, würde sie doch sofort etwas sagen? Oder hatte sie gelauscht? Wusste sie jetzt etwa alles?
"U-und wo ist Vermouth und diese FBI-Schlange?", fragte er. "Ich weiß es nicht..ich fiel auf den Boden und wurde bewusstlos.", sagte ich.
Gin rappelte sich auf. "Gut, ich würde sagen du gehst zum Arzt. Ich muss Anokata kontaktieren!", sagte er und machte sich auf den Weg.
"G-Gut", sagte ich und machte mich ebenfalls auf den Weg. Ich nahm ein Taxi und fuhr nach Hause. Als ich ankam schaute ich noch bei der Detektei Mori rüber.
Das Licht brannte und ich hörte Stimmen von einem Sprecher aus dem Radio der von Pferden sprach. Ran schrie Kogoro an er solle es leiser machen, aber von Shinichi hörte ich nichts. Wahrscheinlich sind sie noch im Krankenhaus. Wie es wohl Miss Jodie geht?
In Gedanken öffnete ich die Tür. So und was mache ich jetzt? Ich holte mir Chips aus der Küche und setzte mich ins Wohnzimmer.
Zum Glück habe ich meine eigene Wohnung und Vermouth bezahlt sie für mich..wohin sie wohl geht? Und was ist mit Chianti?
Ich schaltete den Fernseher an. Es lief überall nur Quatsch also schaute ich mir einen alten Vampirfilm an.
Ob Gin auch wirklich nichts gemerkt hat? Vielleicht spielt er ja nur so...und wenn Chianti gerade den Boss kontaktiert das ich eine Verräterin bin?
Unweigerlig musste ich an Shuichi denken. Was er wohl gerade macht? Ich nahm gerade das Telefon um ihn auf sein Handy anzurufen als jemand auf das Telefon schoss. W-was? Wie erschrocken blieb ich wie eine Statur sitzen. W-wer ist da? Chianti? Korn? Wollen sie mich jetzt schon umbringen?
Zum Glück habe ich das Handy immer in meiner Hosentasche. Ich holte es raus und tippte Gins Nummer schnell an. Warum ausgerechnet er kann ich nicht sagen.
Aber er ist der Einzige der mir das erklären kann? Und es gab wieder ein Schuss direkt ins Sofa. Ich sprang runter und versteckte mich auf dem Boden.
Auf der anderen Seite des Höhers hörte ich eine kalte Stimme: "Ja? Was ist Brandy?"

 
 

Heute waren schon 1 Besucher (7 Hits) hier!